on
off

Ein verborgener Schatz im Regierungsviertel

CODIC bietet potentiellen Nutzern im „BONNJOUR“ attraktive Freiräume zur Errichtung individueller Bürowelten, in denen sie sich eigentümerähnlich präsentieren können.

Die stetige Nachfrage nach Neubauten in den letzten Jahren und das aktuell geringe Angebot an projektierten Bauvorhaben im bedeutendsten Teilmarkt Regierungsviertel hat CODIC veranlasst, das Grundstück an der Baunscheidtstraße 17 mit einer Grundstücksfläche von ca. 4.300 m² im Frühjahr 2011 zu sichern.

Bis 2016 wird das Gesamtareal entlang der Baunscheidtstraße/Oscar-Romero-Allee eine völlig neue städtebauliche Qualität erhalten und sich zu einer bevorzugten Adresse im Regierungsviertel etablieren. Dazu werden sämtliche Bestandsgebäude auf der Baunscheidtstraße 17 und 19 bereits Ende 2011 abgerissen, um Platz für zwei neue Bauvorhaben zu schaffen:

........................................................................................................

1. „BONNJOUR“ , das Office im Regierungsviertel, eine Vision der CODIC für Bonn und

2. Neubau der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft DHPG Dr. Harzem & Partner KG.

........................................................................................................

Im Bundesviertel zwischen Oscar-Romero-Allee und Baunscheidtstraße, sowie in fußläufiger Nähe zur U-Bahnhaltestelle „Deutsche Telekom/ Ollenhauerstraße“ und zum zukünftigen Regionalbahnhof „Kunstmuseum“ wird die Office-Immobilie „BONNJOUR“ entstehen.

Das „BONNJOUR“ ist konzeptionell auf Büronutzer ausgerichtet, die sich langfristig mit einem wirtschaftlichen, flexiblen und nachhaltig konzipierten Gebäude identifizieren und darin individuell und bedarfsgerecht repräsentieren wollen.

Über die Baunscheidtstraße wird eine Tiefgaragenebene mit ca. 91 Stellplätzen erschlossen. Auf insgesamt 4 Ebenen mit ca. 1.800 m² im Erdgeschoss, jeweils ca. 2.000 m² im 1. – 3.Obergeschoss und einem attraktiven Staffelgeschoss (ca. 1.700 m²) mit umlaufenden Terrassen entstehen ca. 9.500 m² Gesamtmietfläche.

An insgesamt drei Treppenhauskernen können individuelle Entrées geschaffen werden, die über 8 m breite ebenerdige Leitwege den Besucher aus dem öffentlichen Straßenraum abholen.

Auf den einzelnen Ebenen stellen wir die Bildung von Mieteinheiten zwischen 150 m² bis 2.000 m² sicher, ohne Treppenräume durchqueren zu müssen. Dies unterstreicht die Flexibilität, jederzeit optimal zugeschnittene Einheiten mit kurzen Laufwegen für die Mieter realisieren zu können.

Der Planungsentwurf stammt aus der Feder des Büros Döring, Dahmen & Joeressen (DDJ Architekten) aus Düsseldorf. Mit der haustechnischen Konzeption hat CODIC das Büro HTW aus Düsseldorf beauftragt.

Bauherr ist die BONNJOUR Projektenwicklung GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der CODIC.